Gemeinsam zu mehr Nachhaltigkeit & Umweltschutz 
 

Warum ist es überhaupt wichtig sich mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu beschäftigen?


Nachhaltigkeit hat viele Vorteile, sowohl kurzfristig als auch langfristig. Wir können die Ökosysteme unserer Erde nicht erhalten, wenn wir so weitermachen wie bisher und wenn keine nachhaltigeren Entscheidungen getroffen werden.

Der Klimawandel schreitet voran, was uns Stürme, Überschwemmungen, Hitze, Waldbrände, Dürren und andere Extremwetterereignisse schmerzlich vor Augen führen.

Wir müssen unseren Planeten retten – vor uns selbst, denn die Klimakatastrophe ist nachweislich von uns Menschen gemacht.

Die Umweltprobleme unserer Zeit, wie Wasserknappheit, Artensterben, Luftverschmutzung, Überfischung, Vermüllung, Abholzung und Welthunger sind von uns verursacht und wir tragen die Verantwortung dafür etwas zu verändern – jetzt!

Wir Menschen neigen dazu gerne die Verantwortung an andere, wie die Politik oder die Wirtschaft, abzuschieben – bevor wir uns selbst verändern. Doch genau so, verändert sich nichts.



"Die größte Gefahr für unseren Planeten ist der Glaube, dass jemand anderes ihn rettet."


"Jeder Tag, an dem wir nichts gegen die Klimakrise tun ist ein verlorener Tag."

Umweltschutz bedeutet Rücksichtnahme auf andere Lebewesen. Nicht nur auf Tiere und Pflanzen, sondern auch auf andere Menschen.

Durch Umweltschutz können wir Ressourcen schonen, Tiere schützen und Menschenleben retten, denn Umweltschutz beugt Naturkatastrophen vor.

Indem wir Waldflächen für Ackerfläche und Weidefläche abholzen – oder insektenvernichtende Pestizid auf unseren Felder versprühen, nehmen wir wildlebenden Tieren ihren Lebensraum. Dabei sind wir von Insekten abhängig. Rund ein Drittel unserer Lebensmittel würde es ohne die Biene, die Pflanzen bestäubt und wachsen lässt, gar nicht geben.

Wir müssen unsere Wälder schützen, denn wir brauchen sie als Lebensgrundlage, Regenmacher, zur Klimaregulierung und zum Durchatmen. Die Wälder leiden – weltweit – und ihr Verschwinden bedroht Millionen von Arten.

Auswirkungen der Klimakrise sind Welthunger, globale Erwärmung, verseuchte Luft, Gewässer und Böden, Artensterben so wie Ernteausfälle. Das betrifft jeden von uns, denn wir dürfen nicht glauben, dass wir als einzige Lebewesen auf einem kranken Planeten gesund bleiben. In der Natur hängt alles miteinander zusammen.

Im Kampf gegen unsere Umweltprobleme braucht es, wie immer, Menschen, die vorangehen. Menschen, wie Greta Thunberg, die den Klimawandel greifbarer machen. Oder einfach Menschen wie dich und mich, die im Alltag auf einen umweltbewussten Lebensstil achtgeben und damit die Welt positiv verändern.

E-Mail
Anruf
Instagram